Unsere Ananas wächst in Costa Rica so lange am Baum, bis sie die perfekte Reife hat.

Was ist drin?

Ananasse (und ja, das ist laut Duden neben „Ananas“ die korrekte Mehrzahl von „Ananas“!) enthalten viele Vitamine, z.B. Vitamin A, B1, B2, und B6 sowie Vitamin E, Niacin und einiges an Vitamin C. Auch Mineralien und Spurenelemente stecken in der Ananas: Calcium, Kalium und Magnesium sowie Eisen, Kupfer, Mangan und Zink. Aber vor allen Dingen ist eine Ananasfrucht reich an Enzymen, beispielsweise Bromelin, Amylase oder auch Bromelain. Darüber hinaus enthalten Ananas auch noch Tryptophan, die Vorstufe unseres Glückshormons Serotonin. Das sorgt für gute Laune und einen fitten Kopf.

Was ist das?

Die Ananas ist die Frucht der Ananaspflanze die zu den Bromeliengewächse (Bromeliaceae) gehört. Sie ist ursprünglich in Amerika zu Hause. Die Ananaspflanze ist eine am Boden wachsende, ausdauernde, krautige Pflanze. Aus der etwa 30 cm langen, zapfenförmigen Blüte der Ananaspflanze entwickelt sich die ebenfalls etwa 30 cm lange, kegelförmige Ananasfrucht. Das Besondere dabei ist, dass die Ananasfrucht ein Beerenfruchtverband ist. Das bedeutet, dass aus den über 100 Einzelblüten nicht jeweils eine einzige Frucht wird, sondern sich all diese mit dem Fruchtstand zu einer einzigen Frucht, also der Ananas, so wie Du sie kennst, verbinden – soweit die Botanik. Von außen als auch von innen kann man beim genauen Hinsehen erkennen, dass die Ananas sozusagen aus „Einzelteilen“ zusammengesetzt ist! Außen ist die Ananas gelb bis braun, das Fruchtfleisch der Ananas ist weiß- bis tiefgelb. Oben hat die Ananasfrucht einen grünen Blätterschopf. Die Ananas für unseren Smoothie mit Ananas, Minze & Caju kommt aus Costa Rica.

Und sonst so?

Ultimativer Lifehack für Deinen Ananas-Verzehr!!1! Wer wissen will, ob eine Ananas schon schön reif ist, muss ihr nur an den „Haaren“ ziehen: Lassen sich die grünen Schopfblätter der Frucht leicht herausziehen, sollte die Frucht reif und lecker sein!